Verhütung

Dank den heute verfügbaren Verhütungsmethoden können Sie sich zuverlässig vor einer ungewollten Schwangerschaft schützen.

Für die Wahl der für Sie richtigen Verhütungsmethode sind verschiedene Kriterien zu beachten, welche für jede Frau individuell ausgewählt werden muss.

Die Zuverlässigkeit der Verhütungsmethode, die Nachteile und Risiken der verschiedenen Verhütungsmethoden, aber auch die Einfachheit der Anwendung müssen betrachtet werden.

Das Alter, der Gesundheitszustand und Ihre Lebenssituation, in welcher Sie sich befinden, sowie ein geplanter Kinderwunsch sind ebenso wichtige Faktoren, welche beim Entscheid der Verhütungsmethode eine wichtige Rolle spielen.

Die Frauenärztin berät und unterstützt Sie gerne bei der Wahl der für Sie geeignetsten Verhütungsmethode.

Verhütungsmethoden

Es gibt verschiedene Methoden für die Frau, um sich vor einer ungewollten Schwangerschaft zu schützen:

Natürliche Verhütung

Verhütungsmethoden wie die Temperaturmessung oder die Beurteilung der Schleimstruktur eignen sich nur bedingt für eine sichere Schwangerschaftsverhütung. Diese Methoden bedingen eine hohe Disziplin und einen stabilen Menstruationszyklus, welcher je nach Alter nicht gewährleistet ist.

Operative Verhütung

Operative Verhütung ist die Sterilisation bei der Frau oder dem Mann. Dabei ist zu beachten, dass diese operativen Eingriffe nicht mehr rückgängig gemacht werden können. Ein allfälliger späterer Kinderwunsch kann, nach diesen Eingriffen, leider nicht mehr erfüllt werden.

Barriere Methoden

Zu diesen Verhütungsmethoden gehören die Kondome, Femidome und das Scheidenpessar. Diese Methoden bieten einen mechanischen Schutzgege n das Durchkommen der Spermien zur Eizelle.

Hormonelle Verhütungsmethoden

Dazu gehören die Antibabypille, das Hormonpflaster, der Verhütungsring, die Hormonspirale, der Verhütungsring, das Hormonimplantat und die Depotspritze (Dreimonatsspritze). Bei dieser Verhütungsmethode wird der Zyklus der Frau, durch künstlich zugeführte Hormone, so beeinflusst, dass sie nicht schwanger werden kann.

Intrauterine Verhütung mit Kupfer

Durch das Einsetzen einer Kupferspirale oder einer Kupferkette, sie bestehen beide aus Plastik und Kupfer, in der Gebärmutter wird eine hormonfreie Verhütung erreicht. Die Wirkung wird dadurch erreicht, dass die reinen Plastikspiralen als Fremdkörper wirken und dadurch die Einnistung der Eizelle in die Gebärmutter hemmen. Die mit einem Kupferdraht umwickelte Spirale gibt Kupfer-Ionen ab, welche die Spermien beschädigen und dadurch empfängnisverhütend wirken.

Pearl Index

Die Effizienz der einzelnen Verhütungsmethoden wird mit dem Pearl Index angegeben. Der Pearl Index gibt an, wie viele von 100 Frauen, im gebärfähigen Alter, in einem Frauenjahr (12 x 100 = 1200 Zyklen) bei der Anwendung einer Verhütungsmethode schwanger geworden sind. Grundsätzlich gilt, je niedriger der Pearl Index, desto sicherer ist die Verhütungsmethode.

Zu beachten ist, dass die Angaben in diesem Pearl Index oftmals nicht mehr dem aktuellen Stand der pharmazeutischen Entwicklung entsprechen.

Die Verhütung ist etwas sehr individuelles und persönliches. Die Verhütung vor einer ungewollter Schwangerschaft soll möglichst sicher und ohne Nebenwirkungen sein. 

Die heute verfügbaren modernen und effektiven Verhütungsmethoden bieten Mädchen und Frauen sexuelle Freiheiten. Damit können sie sich zuverlässig vor einer ungewollten Schwangerschaft schützen und ihre Zukunft besser planen als frühere Generationen. 

Für welches Verhütungsmethode Sie entscheiden, hängt von mehreren Kriterien und Ihren persönlichen Gegebenheiten ab. 

Bitte sprechen Sie mit einer unserer Ärztinnen um die für Sie geeignetste Verhütungslösung zu finden.

Dr. med. Suzanne C. Aebi