Wechseljahre

Die Wechseljahre einer Frau, welche sich oft durch Veränderungen des Zyklus ankündigen, können bereits bald nach dem 45. Lebensjahr und können fünf bis acht Jahre dauern.

Während der Zeit der Wechseljahre wird die Bildung der Östrogene in den Eierstöcken allmählich eingestellt und der Eisprung fällt aus. Normalerweise bedeutet das das Ende der monatlichen Blutungen, womit das Ende der Fruchtbarkeit der Frau erreicht ist.

Der Zeitpunkt der letzten monatlichen Blutung bezeichnet man als die Menopause, welche in der Regel im Alter von circa 48 - 52 Jahren eintritt.
Die häufigsten Symptome während der Menopause sind die Hitzewallungen, Schwitzen, Schlafstörungen und oftmals eine erhöhte Reizbarkeit.

Die Zeit nach der Menopause wird als Postmenopause (PMP) bezeichnet.

Wie kann ich die Symptome mildern

Wenn Sie während der Wechseljahre ausgeprägte Beschwerden haben, lohnt es sich mit der Frauenärztin über die für Sie geeigneten Therapiemöglichkeiten zu sprechen.

Sehr oft können die Beschwerden mit geeigneten pflanzlichen Mitteln, auf eine natürliche Art vermindert werden. In einigen Fällen lohnt es sich, zusammen mit der Ärztin, über eine Hormontherapie nachzudenken.

Wichtig ist in diesem Moment auch den gesunden Lebenswandel aufrecht zu erhalten. Etwas Sport, eine ausreichende körperliche Aktivität, gemüsereiche und fettarme Ernährung, sowie den Verzicht aufs Rauchen und zu viel Alkohol, können helfen Ihnen diese Zeit angenehmer zu gestalten.